Als Werkschau inmitten der Museumsexponate wird die Jahresschau der Gruppe seit 2015 im Museum August Kestner präsentiert.

Nachdem die Schau im letzten Jahr abgesagt werden musste, findet sie in diesem Jahr in bewusst konzentrierter Form mit 20 regionalen Werkstätten statt. 

 

Sonderthema Nachhaltigkeit

Die vermehrte Diskussion um das Thema „Nachhaltigkeit“ in der Warenwelt hat die beteiligten Werkstätten angeregt, diesen Aspekt bei der eigenen Arbeit zu beleuchten. Die Gefahr ist gross, dass dieses Wort zu einem bloßen Marketingwort mutiert. 

In der Schau soll es deshalb um die inhaltlichen Aspekte dieses Themas gehen, die bei der handwerklichen Fertigung schon traditionell einen hohen Stellenwert besitzen und von denen es beim Rundgang viele zu entdecken gibt.

Digitale Version der Einladung mit allen Daten und Aussteller*innen
2021-Einladung-MAK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Jahresschau KunstHandwerkDesign im Museum August Kestner

2. und 3. Oktober 2021 von 11 - 18 Uhr

Gleich Anfang des neuen Jahres trafen sich Vorstand und Leitung des MAK per Video-Konferenz, um die Rahmenbedingungen für die diesjährige Jahresschau festzulegen.

Die unsicheren Planungsumstände in Zeiten der Pandemie dauern an und wir einigten uns darauf, mit reduzierten Ständen und lokalem Schwerpunkt zu machen.

 

Die Ausstellenden stehen fest und sobald die Einladungsgestaltung feststeht, wird sie hier als Download verfügbar sein.

 

Bei Interesse können Sie Sich hier in unseren Mail-Verteiler eintragen lassen und erhalten von uns dann eine persönliche Einladung zur Veranstaltung.

Ihre Unterstützung in Corona-Zeiten ist möglich!

 

Unsere Mitgliedsbetriebe aus dem regionalen Kunsthandwerk sind weiterhin für Sie erreichbar, oftmals auch über ihre Onlineshops.

Da es bis auf weiteres schwierig sein wird, größere Ausstellungen zu veranstalten, zögern Sie nicht, die Werkstätten direkt zu beauftragen und damit über diese Zeit zu bringen.

Ein Anruf zur Vereinbarung eines sicheren Kontaktes ist jederzeit möglich.

Wir sind jetzt auch auf Facebook: facebook.com/akhhannover